Vorwort

zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

 

Sehr verehrte Abonnenten,
liebe Kulturinteressierte,
liebe Mitglieder,

„Alles, was in der ganzen Welt geschieht, das geschieht mit Hoffnung. Kein Bauer säte auch nur ein Korn aus, wenn er nicht hoffte, dass es aufgeht.“ (Luther: Tischreden WA 3828) Für unsere Ziele zweckentfremdet interpretiert – Luther hat diesen Spruch natürlich theologisch gedeutet auf das Jenseits bezogen – ließe sich daraus ableiten: Wir vom Kulturring sind guter Hoffnung, dass die bunte Saat unserer Kulturangebote in Frankenberg aufgehen möge. Aber wir setzen uns auch sachlich und ernsthaft mit dem Reformator auseinander, indem wir z.B. zum Lutherschauspiel ‚Der Anschlag’ nach Bad Hersfeld fahren.

Unser Programm für die Saison 2017/18 ist auch dieses Mal wieder an den Wünschen und Rückmeldungen unseres Publikums ausgerichtet. Wir bieten wie bisher wieder die Bereiche Konzert, Kabarett und Theater an.

Wie schon in den Jahren zuvor eröffnen wir die neue Saison mit einem von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der Sparkasse Frankenberg geförderten Konzert in der Liebfrauenkirche mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester. Mit dem Universitätsorchester Kassel bieten wir ein weiteres Konzert mit großer Besetzung an. Mit dem Gesangensemble The Cast erleben Sie einen ganz anderen Opernabend, und mit der Sängering Bassus sind wir mit Chansons von Edith Piaf Gäste im Hotel Sonne, auch mit einem kleinen kulinarischen Intermezzo.

Bei den Kabarettveranstaltungen, die von der durchschnittlichen Besucherzahl am besten ausgelastet sind, beginnen wir mit der den Frankenbergern schon bekannten Sissi Perlinger „Ich bleib dann mal jung“. Auch Bernd Gieseking tritt wieder mit seinem Jahresrückblick auf. Neues wagen wir mit Markus Barth und dem sprachgewaltigen und vielfach ausgezeichneten Jochen Malmsheimer, bevor wir die Saison mit der aus Nordhessen stammenden Lilli beenden: „Ein Witz kommt selten allein!“

Das Landestheater Marburg geht mit dem ‚Weltverbesserer’ von Thomas Bernhard, einer Hommage an David Bowie und dem Kindertheater ‚Der Zauberer von Oz’ auf Tournee in die Provinz. Ein jüngeres Publikum hoffen wir mit Philipp Scharris Poetry Slam anzusprechen.

Der Kreisvolkshochschule Waldeck-Frankenberg und der Stadt Frankenberg danken wir für die finanzielle Unterstützung und ebenso allen Sponsoren.

Auch durch die fast gleich gebliebenen Mitgliederbeiträge wird unsere Arbeit weiterhin wesentlich unterstützt.

Informieren Sie sich über unsere Abonnementsangebote und beachten Sie die Vorverkaufsvergünstigungen gegenüber der Abendkasse.

Die Buchhandlung Jakobi berät Sie wie immer gern.

Bereichern Sie Ihr persönliches Kulturprogramm durch Besuche unserer Veranstaltungen.

Ihr

Werner Bistritz

1. Vorsitzender