Theater

Der Weltverbesserer

von Thomas Bernhard

Hessisches Landestheater Marburg

Der Haustyrann sitzt gelähmt in seinem Sessel, nörgelt, schimpft, schindet die Frau und seine Umwelt. Unbildung und Geistlosigkeit der Welt erlauben ihm gar keine andere Existenz. Er, der größte lebende Philosoph, wird missver--standen, weil er grundsätzlich nicht verstanden werden kann. Heute wird er die Ehrendoktorwürde für sein »Traktat zur Verbesserung der Welt« von den Würdenträgern der Stadt und der Universität Frankfurt verliehen bekommen. Die Schrift ist in 38 Sprachen übersetzt und das, obwohl kein Mensch sie je verstanden hat, denn die Kernaussage würde niemand mit einer Auszeichnung würdigen: Die Welt lässt sich nur verbessern, wenn sie total abgeschafft wird! Diejenigen, die ausgelöscht werden sollen, feiern und bewundern so eine Schrift, die ihren eigenen Tod fordert.

Bernhards Figuren reflektieren die menschliche Existenz angesichts der Verzweiflung, die sich aus der Endlichkeit des Daseins ergibt; radikale Befunde und Fragestellungen, die aber die Möglichkeit in sich tragen, über den Umgang des Menschen mit sich selbst in der Gesellschaft nachzudenken.

Zum Inhaltsverzeichnis

Dienstag
27.02.2018
20.00 Uhr

Ederberglandhalle

Abo und freier
Verkauf

Preise:

Vorverkauf
15/19/22 Euro

Abendkasse
18/22/25 Euro